This website requires Javascript for some parts to function propertly. Your experience may vary.

Brussels à Jour: Durchsuchung von Privatwohnungen - Die Antwort der Generaldirektion Wettbewerb auf die neue Remote-Arbeitswelt | Hengeler Mueller News
EU Wettbewerbsrecht

Brussels à Jour: Durchsuchung von Privatwohnungen - Die Antwort der Generaldirektion Wettbewerb auf die neue Remote-Arbeitswelt

Die Arbeit von zu Hause aus ist in vielen Unternehmen alltäglich geworden. In diesem Szenario geht die Generaldirektion Wettbewerb (GD COMP) davon aus, künftig häufiger von ihren Befugnissen Gebrauch zu machen, auch Privatwohnungen zu durchsuchen, um Beweise für Kartellverstöße zu sammeln. Am 5. April gab die Kommission bekannt, dass sie (nach den Worten von Maria Jaspers von der GD COMP) eine "reibungslose" Durchsuchung in einer Privatwohnung durchgeführt hat, in der sensible Beweismittel für ein mutmaßliches Kartell gefunden wurden.

Mehr zum Hintergrund solcher Untersuchungen und möglichen Strategien zum Umgang damit, haben wir Ihnen in unserem englischsprachigen Newsletter zusammengestellt.

Zum Newsletter.

Neueste Artikel

Brussels à Jour: ENEL 2.0 – Ein neuer Baustein in der EuGH-Rechtsprechung zu marktmissbräuchlichem Verhalten

Das Potenzial von Wasserstoff: Ein Leitfaden für die wichtigsten europäischen Märkte

Brussels à Jour: Ende von Warehousing-Strukturen bei M&A-Transaktionen?

Neueste Mandatsmeldungen aus dem Bereich EU Wettbewerbsrecht