This website requires Javascript for some parts to function propertly. Your experience may vary.

Hengeler Mueller berät Siemens bei der Abspaltung des Energiegeschäfts | Hengeler Mueller News

Hengeler Mueller berät Siemens bei der Abspaltung des Energiegeschäfts

Die Siemens AG hat mit der Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 9. Juli 2020 wesentliche Details zum Spin-off ihres Energiegeschäfts veröffentlicht. Der vorgelegte Spaltungsbericht stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Schaffung eines eigenständigen und weltweit führenden Energiespezialisten dar. Die Siemens-Aktionäre sollen für je zwei Aktien der Siemens AG eine Aktie der Siemens Energy AG erhalten. Es werden 55 Prozent von Siemens Energy an die Siemens-Aktionäre abgespalten.

Die neue Siemens Energy wird weltweit rund 91.000 Mitarbeiter beschäftigen (Stand 31. März 2020). Zu ihren Produkten zählen unter anderem Gas- und Dampfturbinen, Generatoren, Transformatoren und Kompressoren. Bei Windturbinen gehört Siemens Energy mit der 67-prozentigen Beteiligung an Siemens Gamesa Renewable Energy zu den Weltmarktführern im Bereich Erneuerbare Energien. Siemens Energy erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 gemäß dem freiwillig erstellten kombinierten Abschluss der Siemens Energy AG zum 30. September 2019 einen Umsatz von rund 29 Milliarden Euro.

Hengeler Mueller berät den Siemens Konzern umfassend bei der Transaktion. Tätig sind die Partner Dr. Simon Patrick Link, Prof. Dr. Jochen Vetter (beide Federführung, Gesellschaftsrecht, München), Alexander G. Rang (Federführung, Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Dr. Carsten Schapmann (Gesellschaftsrecht, Düsseldorf), Dr. Wolfgang Groß (Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Dr. Matthias Scheifele (Steuern, München) und Dr. Wolfgang Kellenter (Gewerblicher Rechtsschutz, Düsseldorf). Außerdem tätig sind die Counsel Cecilia Di Ció (Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Dr. Moritz Rademacher (Öffentliches Wirtschaftsrecht, Düsseldorf) und Dr. Gunther Wagner (Steuern, München) sowie die Associates Dr. Theresa Lauterbach, Dr. Thomas Weierer, Antonia Wegener, Dr. Daniel Illhardt (alle Gesellschaftsrecht, München), Caspar Schmelzer, Dr. Pascal Brandt und Dr. Henrik Gildehaus (alle Kapitalmarktrecht, Frankfurt).

Seitens Siemens sind tätig: Dr. Andreas C. Hoffmann (Overall Project Lead); Dr. Christian Bleiweiß (SAG Project Lead), Anton Steiger (SE Project Lead), Steffen Föhr, Christian Lamers, Dr. Frank Lenhard, Marcel Mann, Dr. Thomas Müller, Dr. Pascal Royla, Jennifer Schiffrin, Dr. Christopher Strehle und Dr. Dirk Voß.

Neueste Artikel

Brussels à Jour: Eine Weihnachts(steuer)pause - 2. Advent

Brussels à Jour: Ein bisschen Hoffnung auf Cartel Leniency - 1. Advent

Neue Dynamik für die Videoverhandlung vor Gericht in Deutschland?

Neueste Mandatsmeldungen aus dem Bereich Gesellschaftsrecht