This website requires Javascript for some parts to function propertly. Your experience may vary.

Hengeler Mueller berät RWE beim innogy-Börsengang, dem größten Börsengang seit 2000 | Hengeler Mueller News

Hengeler Mueller berät RWE beim innogy-Börsengang, dem größten Börsengang seit 2000

Die innogy SE (innogy) hat ihren Börsengang am 7. Oktober 2016 mit der Erstnotierung der Aktie an der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgreich abgeschlossen. Mit einem Gesamtplatzierungsvolumen von rund 5 Mrd. EUR ist der innogy Börsengang der größte IPO seit dem Jahr 2000 und der viertgrößte Börsengang seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland. Im Rahmen des Angebots wurden insgesamt 138.888.200 Aktien (inklusive green shoe) zu einem Emissionspreis von 36 EUR je Aktie platziert. Davon stammen 55.555.000 neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Zudem wurden 83.333.200 Aktien aus dem Bestand der RWE Downstream Beteiligungs GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft der RWE AG, platziert. Nach der Platzierung hält RWE AG derzeit 75 % an innogy.

Hengeler Mueller hat innogy beim Börsengang beraten sowie bei der gesamten Kapitalmarkttransaktion einschließlich der Platzierung von Angebotsaktien von 940 Mio. EUR bei Cornerstone Investoren. Parallel zur Vorbereitung des IPO hat Hengeler Mueller RWE bei der Bündelung der Geschäftsfelder Erneuerbare Energien, Netz und Infrastruktur sowie Vertrieb im In- und Ausland in der innogy umfassend beraten. Im Rahmen dieses Carve-out wurden innerhalb weniger Monate mit einer großen Vielzahl von Transaktionen (unter anderem insgesamt über 60 konzerninterne Verschmelzungen, Abspaltungen, Formwechsel, Einbringungen und Verkäufe, Umhängung der Finanzierung und Übertragung von Pensionsverbindlichkeiten) weltweit ca. 40.000 Mitarbeiter und ein Umsatz von 46 Mrd. EUR (auf Basis des kombinierten Jahresabschlusses 2015) in der innogy konzentriert sowie eine neue Corporate Governance Struktur in der Rechtsform der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) geschaffen.

Tätig waren beim IPO die Partner Dr. Wolfgang Groß, Alexander Rang (beide Federführung IPO, Kapitalmarktrecht, Frankfurt) und Dr. Hartwin Bungert (Federführung Carve-out und Gesamtkoordination, Gesellschaftsrecht, Düsseldorf) sowie Dr. Andreas Austmann, Dr. Oliver Rieckers (beide Gesellschaftsrecht, Düsseldorf), Dr. Hendrik Haag, Heinrich Knepper (beide Finanzierung), Dr. Christian Hoefs (Arbeitsrecht) (alle Frankfurt), Dr. Dirk Uwer (Energierecht) und Dr. Thomas Schmidt-Kötters (Öffentliches Recht) (beide Düsseldorf), die Counsel Cecilia di Ció (Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Dr. Susan Kempe-Müller (IT/IP, Frankfurt) und Dr. Mathias Link (Steuer) sowie die Associates Dr. Carl-Philipp Eberlein, Dr. Christoph Trautrims, Dr. Stephan Hennrich, Dr. Johannes Honzen, Conrad Ruppel, Christopher Ghabel (alle Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Dr. Martha Schlenk (IT/IP, Frankfurt), Dr. Matthias Cloppenburg, Dr. Christian Nienkemper, Mauritz Rogier, Anika Gilberg (alle Gesellschaftsrecht), Dr. Moritz Rademacher (Energierecht) (alle Düsseldorf), Peter Wehner (Arbeitsrecht), Britta Süßmann (Steuer), Andreas Lischka und Henning Hilke (Finanzierung) (alle Frankfurt).

Neueste Artikel

Regierungsvorschlag zu englischsprachigen Spezialkammern und Commercial Courts – wird Deutschland als Standort für internationale Wirtschaftsstreitigkeiten gestärkt?

Brussels à Jour: Der Digital Markets Act steht vor der Tür – 4. Advent

Brussels à Jour: Die Marktdefinition zum Fest – 3. Advent

Neueste Mandatsmeldungen aus dem Bereich Kapitalmärkte (ECM)