This website requires Javascript for some parts to function propertly. Your experience may vary.

Hengeler Mueller berät Morellato Gruppe beim Erwerb der Juwelierkette CHRIST | Hengeler Mueller News

Hengeler Mueller berät Morellato Gruppe beim Erwerb der Juwelierkette CHRIST

Die italienische Morellato-Gruppe, ein führender Schmuck- und Uhrenhändler und –hersteller mit den Marken Bluespirit, D’Amante, Cleor and Noélie und über 400 Juweliergeschäften in Italien und Frankreich, übernimmt die Hagener Juwelierkette CHRIST GROUP mit ihren drei Einzelhandelsmarken CHRIST seit 1863, VALMANO und BRINCKMANN & LANGE.

Die Morellato-Gruppe erwirbt die CHRIST GROUP von dem Finanzinvestor 3i mit Wirkung zum 1. Februar 2023. Dieser hatte CHRIST vor neun Jahren von der Parfümeriekette Douglas gekauft. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte CHRIST mit seinen mehr als 2000 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 410 Millionen EUR.

Gemeinsam werden die Morellato Group und die CHRIST GROUP über ein Vertriebsnetz von mehr als 620 Geschäften in Italien, Frankreich, Deutschland und Österreich und einen Umsatz von fast 800 Mio. EUR verfügen. Sowohl der stationäre als auch der Online-Vertrieb sowie die Produktion und der Großhandel sollen in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden.

Hengeler Mueller berät die Morellato Gruppe gemeinsam mit der italienischen Kanzlei Orsingher Ortu bei der Transaktion. Tätig sind die Partner Dr. Daniel Wiegand, Prof. Dr. Hans-Jörg Ziegenhain (beide Federführung, M&A, München), Dr. Henning Hilke (Finanzierung), Dr. Thomas Lang (Immobilien), Hendrik Bockenheimer (Arbeitsrecht, alle Frankfurt), Dr. Wolfgang Kellenter (Gewerblicher Rechtsschutz/IP), Prof. Dr. Dirk Uwer (Öffentliches Wirtschaftsrecht, beide Düsseldorf), Dr. Sarah Milde (Kartellrecht), Dr. Gunther Wagner (Steuerrecht, beide München), die Counsel Marco Mâallem (Immobilien, Frankfurt), Dr. Matthias Rothkopf, Dr. Andrea Schlaffge (beide Gewerblicher Rechtsschutz/IP) und Dr. Anja Balitzki (Kartellrecht, alle Düsseldorf) sowie die Associates Dr. Florian Dendl, Lena Böhringer, Dr. Christoph Roth (alle M&A, München), Dr. Sebastian Adam (Steuerrecht, Frankfurt), Marina Kederoglu (Öffentliches Wirtschaftsrecht, Düsseldorf), Mathias Menzel (Finanzierung, London), Jean Friedrich Härtelt, Dzmitry Krupadziorau, Dr. Christian Voigt, Moritz Jacob (alle Immobilien, alle Frankfurt), Marcel Preuß (Immobilien, Berlin), Dr. Kim Josefine Weisser (Gewerblicher Rechtsschutz/IP, Düsseldorf) und Dr. Andreas Kaletsch (Arbeitsrecht, Frankfurt).

Neueste Artikel

Regierungsvorschlag zu englischsprachigen Spezialkammern und Commercial Courts – wird Deutschland als Standort für internationale Wirtschaftsstreitigkeiten gestärkt?

Brussels à Jour: Der Digital Markets Act steht vor der Tür – 4. Advent

Brussels à Jour: Die Marktdefinition zum Fest – 3. Advent

Neueste Mandatsmeldungen aus dem Bereich Mergers & Acquisitions