This website requires Javascript for some parts to function propertly. Your experience may vary.

Hengeler Mueller berät Linde bei verschmelzungsrechtlichem Squeeze-out | Hengeler Mueller News

Hengeler Mueller berät Linde bei verschmelzungsrechtlichem Squeeze-out

Nach Vollzug des Zusammenschlusses von Linde und Praxair unter dem Dach der Linde plc haben die Unternehmen die Durchführung eines verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out angekündigt. Die Linde AG soll auf die Linde Intermediate Holding AG, eine mittelbare   100%-ige Tochtergesellschaft der Linde plc, verschmolzen werden. Der dazu abgeschlossene Verschmelzungsvertrag sieht vor, dass im Zusammenhang mit der Verschmelzung ein Ausschluss der Minderheitsaktionäre der Linde AG gegen eine angemessene Barabfindung erfolgen soll. Der erforderliche Squeeze-out-Beschluss soll in einer außerordentlichen Hauptversammlung der Linde AG am 12. Dezember 2018 gefasst werden.

Hengeler Mueller berät Linde bei dieser Transaktion. Tätig sind die Partner Prof. Dr. Jochen Vetter, Dr. Simon Patrick Link (beide Gesellschaftsrecht/M&A, München) und Hendrik Bockenheimer (Arbeitsrecht, Frankfurt), Counsel Dr. Petra Mennicke (Gesellschaftsrecht, Düsseldorf) sowie die Associates Dr. Daniel Engel, Dr. Daniel Illhardt, Dr. Lisa Kopp, Dr. Theresa Lauterbach und Dr. Thomas Daniel Weierer (alle Gesellschaftsrecht/M&A München).

Neueste Artikel

"War Stories" - Neues Talk-and-Learn-Format pilotiert

Produkt-Compliance: Jedes Unternehmen ist reguliert

Brussels à Jour: Digital Markets Act und Fusionskontrolle

Neueste Mandatsmeldungen aus dem Bereich Gesellschaftsrecht