This website requires Javascript for some parts to function propertly. Your experience may vary.

Hengeler Mueller berät KKR bei Verkauf von 25,1% der Anteile an HENSOLDT an die KfW | Hengeler Mueller News

Hengeler Mueller berät KKR bei Verkauf von 25,1% der Anteile an HENSOLDT an die KfW

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erwirbt im Auftrag der Bundesregierung 25,1% der Anteile an der HENSOLDT AG von einer Holdinggesellschaft von Investmentfonds, die von Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. (KKR) beraten werden. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt üblicher Vollzugsbedingungen.

Hengeler Mueller berät KKR bei der Transaktion. Tätig sind die Partner Dr. Christian Schwandtner (Federführung, Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Katharina Hesse (M&A/Regulierung), Prof Dr. Dirk Uwer (Regulierung), Dr. Alf-Henrik Bischke (Fusionskontrolle) (alle Düsseldorf) und Dr. Hans-Jörg Niemeyer (Beihilfenrecht, Brüssel) sowie die Associates Dr. Anja Balitzki (Fusionskontrolle), Dr. Hanna Gotta, Dr. Tobias Schneiders, Dr. Maximilian Hermans (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Thomas Ruthemeyer (Regulierung) (alle Düsseldorf) und Dr. Lukas Ritzenhoff (Beihilfenrecht, Brüssel).

Hengeler Mueller hatte HENSOLDT und KKR auch zum Börsengang von HENSOLDT im September 2020 beraten.

Neueste Artikel

"War Stories" - Neues Talk-and-Learn-Format pilotiert

Produkt-Compliance: Jedes Unternehmen ist reguliert

Brussels à Jour: Digital Markets Act und Fusionskontrolle

Neueste Mandatsmeldungen aus dem Bereich Mergers & Acquisitions