This website requires Javascript for some parts to function propertly. Your experience may vary.

Hengeler Mueller berät Axel Springer SE bei Squeeze-out | Hengeler Mueller News

Hengeler Mueller berät Axel Springer SE bei Squeeze-out

Die Axel Springer SE hat mitgeteilt, dass in der für den 26. November 2020 angesetzten virtuellen ordentlichen Hauptversammlung der Axel Springer SE über das von der Traviata B.V. ("Traviata") gestellte Squeeze-out-Verlangen Beschluss gefasst werden soll. Traviata, eine Holdinggesellschaft im Besitz von Fonds, die durch KKR beraten werden, hat im Nachgang zum Übernahmeangebot und Delisting ein Verlangen zur Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf sie als Hauptaktionärin gegen Zahlung einer angemessenen Barabfindung gestellt (sog. aktienrechtlicher Squeeze-Out). Sie hält derzeit auf Basis von Wertpapierdarlehen 99,1% der Aktien der Axel Springer SE.

Hengeler Mueller berät die Axel Springer SE bei dem Squeeze-out. Tätig sind die Partner Dr. Andreas Austmann, Dr. Carsten Schapmann sowie die Associates Jesco Lindner und Dr. Anika Sonnenberg (alle Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf).

Neueste Artikel

EuGH-Verfahren - Steht in der Leiharbeit eine Zäsur bevor?

Russland-Ukraine-Krieg – Kann internationales Investmentrecht vor dem Verlust von Vermögen in Russland schützen?

Sicherung der Gasversorgung vor dem Hintergrund der Russland-Ukraine-Krise

Neueste Mandatsmeldungen aus dem Bereich Gesellschaftsrecht